Start

  • Testsieger
    Vorstellung der ADAC Kindersitz Testsieger 2015.
  • Ratgeber
    Der Ratgeber zum Thema Kindersitz und mehr.
  • Bestseller
    Mit diesen Kindersitzen fahren Sie auf der Überholspur.

1. Froggy® BCS01 Autokindersitz Gruppe I/II/III 9-36 kg 1-12 Jahre in Rot
  • Autositz der mitwächst: je nach Alter unterschiedlich einstellbar
  • Für Kinder von 9 Monaten bis 12 Jahren geeignet (Körpergewicht 9-36 kg)
  • Sicherheitsgurt-System individuell nach Altersklasse (Gruppe I, II und III) einstellbar
  • Perfekter Seitenaufprallschutz durch zusätzliche Polsterung
  • Geprüft und zugelassen nach Sicherheitsnorm ECE R44/04
ab 39,95 Euro
Bei Amazon kaufen *
2. Safety 1st 85347641 - Manga Autositzerhöhung - Kindersitz Gruppe 2/3 (ab 3,5 bis 12 Jahre), full black
  • Schneller und einfacher Einbau im Auto mit 3-Punkt-Standard-Gurt
  • Bequeme Armlehnen, perfekt für längere Strecken
  • Komfortabler Vollbezug einfach abnehmbar und waschbar bis 30°C
  • Sitzkörper aus formstabilem Kunststoff
  • Für Kinder ab 3,5 bis 12 Jahren
ab 9,26 Euro
Bei Amazon kaufen *
3. Maxi-Cosi Priori SPS Plus Autokindersitz Gruppe 1 (ab 9 Monate bis circa 3,5 Jahre, 9-18 kg) stone
  • Mit Side Protection System für optimale Sicherheit bei einem Seitenaufprall
  • Einfache und sichere Installation mit dem Standard-Dreipunkt-Gurt im Auto
  • Weich gepolsterter und ergonomischer Sitz
  • Vier bequeme Sitz- und Ruhepositionen
  • Bezug abnehmbar und waschbar bis 30°C
ab 106,99 Euro
Bei Amazon kaufen *

Der Nummer 1 Bestseller

Der Cybex Solution X-Fix ist nicht nur der Nummer 1 Bestseller. Nein, er ist auch unter unseren Testsieger. Ein Grund mehr, einen Blick zu wagen.

Kindersitze und ihre Bedeutung

Kindersitze

Kindersitze - Sicher sollen sie sein, aber auch bequem.

Als Kindersitze werden alle am Markt erhältliche Rückhalteeinrichtungen bzw. Sitzgelegenheiten bezeichnet. Das wichtigste an einem Kindersitz ist, dass er sich an die geringe Größe und das Gewicht des Kindes anpasst. Aus diesem Grund gibt es je nach Alter bzw. Gewicht das richtige Modell. Kindersitze müssen den sicheren Transport in einem Fahrzeug zu hundert Prozent garantieren können. Gesichert wird das Kind beim Transport durch spezielle Befestigungs- und Rückhaltesysteme. Bei älteren Kindern reicht es aus, wenn ein Sitz einfach nur die Position beim Sitzen im Auto erhöht. Werden Kinder mit dem Gurt des Fahrzeuges angeschnallt, so darf dieser auf keinen Fall am Hals anliegen. Gurte müssen immer über die Schulter verlaufen.

Da die Auswahl an verschiedenen Modellen mittlerweile enorm groß ist, sind vor dem Kauf verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Es dürfen nur Kindersitze verkauft werden, die den gesetzlichen Standards entsprechen und zuvor amtlich genehmigt wurden. Alle Sitze müssen vor dem Verkauf einem Belastungstest Stand halten können. Diese Standards sind durch die sogenannten ECE Nummern geregelt. Jeder Sitz muss bei einem Unfall, welcher Art auch immer, das Kind bestmöglich schützen. Nach dem Kauf des Sitzes ist es besonders wichtig, diesen genauesten nach Herstellerangabe einzubauen. Keine Sorge, auch gute Modelle sind heutzutage bereits für einen fairen Preis zu haben. (Eine kleine Auswahl finden Sie hier)

Wichtige Faktoren die beim Kauf zu beachten sind, sind die Prüfnummer, das Prüfsiegel und die Gewichtsklasse. Benötigt man mehrere Kindersitze, ist beim Kauf auch darauf zu achten, wie viele Sitze sich problemlos nebeneinander montieren lassen. Dies hängt immer jeweils vom jeweiligen Automodell ab. Zwei Kindersitze lassen sich meistens in so gut wie allen Autos ohne Probleme einbauen. Beim dritten Sitz kann dies dann schon schwierig werden. Nur wenn man alle benötigten Sitze problemlos nebeneinander montieren kann, ist auch ein sicherer Transport der Kinder möglich. Auch in diesem Fall gibt es wieder spezielle Modelle, um den Anforderungen jeder einzelnen Familie bestmöglich gerecht werden zu können. Also ist ein wichtiges Kriterium vor dem Kauf auch das Platzangebot im Auto. Neu am Markt sind jetzt die sogenannten Isofix Modelle, diese gelten als besonders sicher und sind älteren Modellen unbedingt vorzuziehen.

Mehr dazu auf diesem Wikipedia Artikel und auf Stiftung Warentest

FacebookTwitterGoogle+Sag es weiter